Aufenthalt zur Studienbewerbung

Einem Ausländer kann auch zum Zweck der Studienbewerbung eine Aufenthaltserlaubnis erteilt werden. Der Aufenthalt als Studienbewerber darf höchstens neun Monate betragen (§ 16 Abs. 1a AufenthG).

Innerhalb dieser Frist müssen Sie die Zulassung zum Studium oder die Aufnahme in einen studienvorbereitenden Deutschkurs oder ins Studienkolleg nachweisen.

Sie benötigen für Ihren Aufenthalt in Deutschland eine Aufenthaltserlaubnis.

Es kann sein, dass Sie für die Einreise ein Visum benötigen!  
Staatenliste zur Visumspflicht

Sie müssen dann ein Visum zur Orientierung über ein Studium an einer deutschen Hochschule ("Studienbewerbervisum") beantragen.

Was sind die genauen Bestimmungen für ein Studienbewerbervisum?
Für ein Studienbewerbervisum gelten mehr oder weniger die gleichen Bestimmungen wie für ein Studentenvisum. Es entfällt lediglich der Nachweis des Antragsgrundes, etwa durch den Zulassungsbescheid der Hochschule, da man als Studienbewerber ja noch keine Zulassung hat. Stattdessen wird die Botschaft prüfen, ob Schulabschlusszeugnis zu einem Studium in Deutschland berechtigt und sich über die genauen Studienpläne erkundigen.
Ein Studienbewerbervisum kann also z.B. dann beantragt werden, wenn noch nicht genau feststeht, an welcher Universität der Ausländer studieren möchte.

Aufenthaltserlaubnis zum Zweck der Studienbewerbung (§ 16 Abs. 1a AufenthG)

Als Studienbewerber gelten Ausländer, die ein Studium anstreben, aber noch nicht an einer der § 16 Abs. 1 Satz 1 AufenthG genannten Ausbildungseinrichtungen zugelassen sind oder auch nicht eine bedingte Zugangsberechtigung haben (§ 16 Abs. 1 Satz 3 AufenthG).
Die Aufenthaltserlaubnis kann für den zeitlich bedingten Zweck der Studienbewerbung dann erteilt werden, wenn der Ausländer die qualitativen Voraussetzungen für ein Hochschulstudium erfüllt und dies auch nach § 82 Abs. 1 AufenthG im erforderlichen Visumverfahren (§ 31 AufenthV) oder Antragsverfahren (§ 81 Abs. 1 und 3 AufenthG) durch entsprechende (Original-) Unterlagen nachweist.

Diese Aufenthaltserlaubnis berechtigt nicht zur Ausübung einer Beschäftigung (§ 16 Abs. 3 Satz 2 AufenthG), auch wenn dies im Aufenthaltstitel nicht ausdrücklich untersagt wird (vgl. § 4 Abs. 3 Satz 1 AufenthG).

Praxistipp:

  • Empfehlenswert ist ein entsprechender Hinweis, damit der Ausländer von einer Ausweisung nach § 55 Abs. 2 Nr. 2 AufenthG wegen Ausübung einer illegalen Erwerbstätigkeit und deren Folgen nach § 11 Abs. 1 AufenthG verschont bleibt, denn die Widerrufsregelung des § 52 Abs. 3 Nr. 1 AufenthG findet in den Fällen der Studienbewerbung nach § 16 Abs. 1a AufenthG keine Anwendung.

Die Studienbewerbung darf höchstens neun Monate dauern (§ 16 Abs. 1a AufenthG). Die Neun-Monats-Frist beginnt mit der Einreise in das Bundesgebiet. Im Anschluss an ein für diesen Zweck erteiltes Visum kann auf Antrag eine entsprechend zweckgebundene Aufenthaltserlaubnis mit einer Geltungsdauer von bis zu neun Monaten unter Anrechnung der Geltungsdauer des Visums ab Einreise und der Dauer der Wirkung des § 81 Abs. 4 AufenthG erteilt werden. Dabei muss ersichtlich sein, welche ernsthaften und konkreten Bemühungen der Studienbewerber um einen Studienplatz unternommen hat.

Die Aufenthaltserlaubnis nach § 16 Abs. 1 AufenthG darf für den "anderen Aufenthaltszweck Studium" (vgl. § 81 Abs. 4 AufenthG) erst erteilt werden, wenn die Studienbewerbung nach höchstens neun Monaten erfolgreich abgeschlossen ist und daher die (bedingte) Zulassung zur Ausbildungseinrichtung unter genauer Bezeichnung des beabsichtigten Studiums nachgewiesen wird.

Praxistipp:

  • Liegen nach fruchtlosem Ablauf von neun Monaten der Studienbewerbung die erforderlichen Zulassungsnachweise nicht vor, schließt § 16 Abs. 1a AufenthG aufgrund erfolgloser Studienbewerbung die Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis nach § 16 Abs. 1 AufenthG zwingend aus; dem Ausländer kann in diesem Fall die Rückkehr in den Heimatstaat und die Verfolgung seines Aufenthaltsbegehrens "Studium" im Visumverfahren zugemutet werden.

Quelle: Welte/Schelper: Aufenthaltsrecht


Weitere Informationen über Einreise und Aufenthalt erhalten Sie
hier.

Studieren in Deutschland
studieren.de
Uni-Assist
DAAD.de
study-in.de