Ausbildungsaufenthalt

Änderung des Aufenthaltsgesetzes am 1. August 2012


Eine Aufenthaltserlaubnis zum Zwecke der Ausbildung kann Ihnen

erteilt werden. 

Wird Ihnen eine Aufenthaltserlaubnis zum Zwecke der Studienbewerbung erteilt, erfasst die Aufenthaltserlaubnis ebenfalls studienvorbereitende Maßnahmen wie Sprachkurs, Studienkolleg oder ähnliches. 

Es besteht auch die Möglichkeit, sich zum Zweck der betrieblichen Aus- und Weiterbildung in Deutschland aufhalten zu können. Eine Aufenthaltserlaubnis zum Zweck der Aus- und Weiterbildung können Sie allerdings in der Regel nur nach Zustimmung der Bundesagentur für Arbeit erhalten oder wenn durch Rechtsverordnung bestimmt ist, dass die Aus- und Weiterbildung ohne Zustimmung der Bundesagentur für Arbeit zulässig ist. Das kann auch durch eine zwischenstaatliche Vereinbarung geregelt sein.

Die Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis zu Ausbildungszwecken liegt im Ermessen der Behörde, das heißt, Sie haben keinen Anspruch darauf.

Rechtsgrundlage: § 17 AufenthG       VwV-AufenthG

 

Allgemeines 

Die Aufenthaltserlaubnis wird längstens für die Dauer von zwei Jahren erteilt und danach in der Regel um jeweils zwei weitere Jahre verlängert, wenn absehbar ist, dass der Aufenthaltszweck noch in einem angemessenem Zeitraum erreicht werden kann. 

Als Inhaber einer Aufenthaltserlaubnis zu Ausbildungszwecken können Sie jedoch keine Niederlassungserlaubnis erhalten. Ein Aufenthalt zu Ausbildungszwecken ist von seinem Sinn und Zweck her nur vorübergehend. Inhaber einer Aufenthaltserlaubnis zu Ausbildungszwecken erhalten daher auch nach dem Ablauf von fünf Jahren keine Niederlassungserlaubnis. 

Während des Aufenthalts zu Ausbildungszwecken soll Ihnen in der Regel keine Aufenthaltserlaubnis zu einem anderen Zweck erteilt oder verlängert werden.

Ausnahmen sind jedoch möglich (z.B. bei gesetzlichem Anspruch).


Schulbesuch einer allgemein bildenden Schule

Die für eine Ausbildung in Deutschland erforderlichen allgemeinen schulischen Voraussetzungen müssen vorher (normalerweise im Heimatland) erbracht worden sein. Ein Aufenthalt zum Besuch allgemein bildender Schulen wird daher nicht zugelassen. Ausnahmen können nur in besonders gelagerten Fällen zugelassen werden.
Aufenthalte kommen daher in der Regel nur im Rahmen eines Schüleraustauschprogrammes in Betracht.

Youth For Understanding
AJA - Dachverband gemeinnütziger Jugendaustauschorganisationen